Wohnbarkeitsbescheinigung auf Mallorca

Wohnbarkeitsbescheinigung auf Mallorca
Wohnbarkeitsbescheinigung für eine Immobilie auf Mallorca

Wohnbarkeitsbescheinigung für eine Immobilie auf Mallorca

Was muß in einer Wohnbarkeitsbescheinigung auf Mallorca eigentlich stehen damit man die Wohnung kaufen kann?

Viele Anwälte auf Mallorca machen mit einer fehlenden Wohnbarkeitsbescheinigung wie man so sprichwörtlich sagt „ein Faß auf“. Die auf spanisch „cédula de habitabilidad“ genannte Pappe (weil sie früher auf einer Pappe ausgestellt wurde) ist blau und kommt vom Consell de Mallorca, der Inselregierung.

Die Grundidee ist die, daß die Inselregierung einen Überblick über alle Immobilien auf der Insel bekommt, die wohnwirtschaftlich genutzt werden. Insofern steht diese Cédula am Ende einer ganzen Reihe von Verwaltungsvorgängen. Wenn Sie also beim Immobilienkauf eine Cédula gezeigt bekommen, ist das schon ziemlich gut. Es ist ein Zeichen, daß Ihr Objekt abgenommen wurde.

Wohnbarkeitsbescheinigung, das Verwaltungsverfahren

Wie kommt man eigentlich zur Wohnbarkeitsbescheinigung? Und kann ein Immobilienentwickler das Verfahren beschleunigen, um schneller seine Immobilie verkaufen zu können?

Am Anfang steht die Bauabnahme der Gemeinde. Jeder Projektentwickler ist verpflichtet, seine Baumaßnahme von der Gemeinde abnehmen zu lassen. Die Bauabnahme durch die Gemeinde wird oft fälschlicherweise mit der Abnahme durch die „Dirección facultativa“ verwechselt. Das ist die Bauabnahme durch den Architekten.

Der Architekt nimmt den Bau ab und sendet dieses Zertifikat an die Gemeinde. Die kommt dann mit ihrem eigenen Architekten und überprüft die fertige Immobilie. Die Rechtsabteilung der Gemeinde erstellt die sogenannte „Licencia de primera ocupación“, welche dann widerrum an den Consell Insular übermittelt wird.

Jeder Projektentwickler ist gut beraten, dieses Verfahren zu beschleunigen, in dem er sich von Zeit zu Zeit bei der Gemeinde nach dem Sachstand informiert. Andere Möglichkeiten stehen ihm leider nicht offen. Es heißt also: warten und Tee trinken.

Was passiert, wenn ich keine Wohnbarkeitsbescheinigung für eine Immobilie auf Mallorca habe?

Was passiert bei einer fehlenden Wohnbarkeitsbescheinigung für eine Immobilie auf Mallorca? Wie ist die Rechtslage?

Grundsätzlich passiert bei einer fehlenden Cédula erst einmal gar nichts. Denn Sie sind natürlich innerhalb des privaten Vertragsrechts frei, Verträge – auch notariell – einzugehen. In ganz wenigen Einzelfällen kann es natürlich sein, daß die Immobilie niemals eine Bauabnahme von der Gemeinde bekommt. Das sollten Sie natürlich prüfen. Aber in aller Regel verkaufen Projektentwickler auch schon bevor die Wohnbarkeitsbescheinigung vorliegt. Risikolos ist das für Sie immer dann, wenn der Projektentwickler bereits mehrere gleiche Häuser in der gleichen Urbanisation gebaut hat.

Christoph Albeck
Christoph Albeck ist professioneller Immobilien Investor. Er schreibt zum Thema Immobilien als Kapitalanlage: wie man mit Immobilien ein dauerhaft stabiles Einkommen erzielen kann. Welche Immobilien sich besonders gut für den Bestand eignen und wie man durch Projektentwicklung Mehrwert schafft. Schwerpunkt seiner eigenen Investments sind Mallorca Immobilien. Mit über 15.000 Transaktionen pro Jahr und mit Käufern aus aller Welt zählt Mallorca bei Experten zu einem der spannendsten Immobilienmärkten Europas. Christoph Albeck lebt seit über 30 Jahren auf Mallorca und natürlich prägt das Leben auf dieser wunderbaren und internationalen Insel seine Sicht der Dinge. Die Presse: „Christoph Albeck ist selber auf Mallorca als Immobilieninvestor und Bauträger tätig und kennt die Perspektive des Käufers. Er kennt die Zweifel, die sich bei einem Finca Kauf auf Mallorca zwangsläufig ergeben und gibt Tipps zur Immobiliensuche, zur günstigsten Finanzierung in Spanien und zu Steuern. Er hat nach seinem Abschluß als Diplom-Volkswirt (Universität Konstanz) jahrelang als Bankdirektor auf Mallorca gearbeitet.“ Profitieren Sie von seinem exzellenten Netzwerk und den besten Kontakten zu den führenden Maklern, Bauträgern, Rechtsanwälten und Bankdirektoren, indem Sie sich jetzt kostenlos zu seinem Newsletter anmelden.