Mietkauf in Spanien – welche drei Fehler Sie vermeiden müssen

Mietkauf in Spaniuen
Mietkauf in Spanien: Ferienhaus in Spanien mieten

Mietkauf in Spanien – welche drei Fehler Sie vermeiden müssen. Klingt das nicht wunderbar? Sie kaufen eine Immobilie in Spanien, müssen aber nur wenig mehr als die normale Miete bezahlen? In diesem Artikel zeigen wir die Vorteile eines Mietkaufs in Spanien aber erklären auch die drei Fehler, die Sie beim Mietkauf in Spanien vermeiden müssen.

Vorteil Mietkauf in Spanien

Wer träumt nicht von einem Ferienhaus in Spanien? Direkt morgens nach dem Aufstehen eine Tasse Kaffee auf der eigenen Terrasse mit Meerblick zu genießen gehört zu den Träumen, die viele Deutsche jedes Jahr realisieren. Allein auf Mallorca werden über 12.000 Ferienhäuser gekauft – und das jedes Jahr. Allerdings steigen die Preise wieder, vor allem für Einfamilienhäuser. Wohnungen sind derzeit nicht so gefragt, hier lassen sich jetzt Schnäppchen machen. Wenn Sie auf der Suche nach günstigen Wohnungen sind, melden Sie sich bei mir. Gerade aus der Banken Verwertung gibt es jetzt Sonderrabatte.

Die allermeisten Käufer von Ferienhäusern bringen das notwendige Kleingeld mit. Und einige versuchen sich auch an einer Brückenfinanzierung in Spanien. Gerade auf Mallorca gibt es einige Banken, die sich auf die langfristige Immobilienfinanzierung spezialisiert haben.

Allerdings ist der Kauf eines Ferienhauses eine kostspielige Angelegenheit. Schließlich kommen auf den Kaufpreis auch noch die Nebenkosten drauf. Und die können bis zu 13% betragen.

Diese Kosten kann nicht jeder aus der Portokasse bezahlen. Und deshalb gibt es den Mietkauf in Spanien. Sie sparen sich die Nebenkosten. Denn die Steuerpflichten werden erst in Zukunft fällig nach der Eintragung des Kaufs im Grundbuch. Womit wir auch schon bei den drei häufigsten Fehlern wären, die den Vorteil Mietkauf in Spanien schnell in einen Alptraum verwandeln:

Fehler beim Mietkauf in Spanien

Der häufigste Fehler liegt im Vertrag. Und zwar muß man den Mietkauf vom Ende her denken. Das Ende ist der notarielle Erwerb und die Eintragung im Grundbuch. Jede Miete die Sie zahlen muß aufgeteilt werden in einen Mietzins und einen Kapitalbeitrag. Klingt kompliziert? Ist es auch.

Kapitalbeitrag richtig berechnen

Der Mietzins muß der ortsüblichen Vergleichsmiete entsprechen. Das Geld ist weg, verloren. Nur der Kapitalbeitrag wird auf den zu zahlenden Kaufpreis angerechnet. Um später, nach Ausüben der Kaufoption keine Probleme mit dem Grundbuchamt zu bekommen, welche die Eintragung vornimmt, empfehle ich hier unbedingt eine Bankschätzung vornehmen zu lassen, um den Kaufpreis amtlich abzusichern.

richtige Laufzeit vereinbaren

Bei der richtigen Laufzeit ist eine jährliche Mietsteigerung zu berücksichtigen. Diese ist vom Gesetzgeber in Spanien vorgeschrieben (in Spanien sind indexierte Mietverträge nämlich die Regel, nicht die Ausnahme!). Bei Laufzeiten von mehr als zwei Jahren stellt sich dann die Frage, ob sich das ganze für Sie noch rechnet.

Mietkauf im Grundbuch eintragen lassen

Wenig bringt Ihnen ein Mietkauf, wenn der Vermieter sich nicht mehr dran hält. Ganz wichtig ist also, den Mietkauf im Grundbuch eintragen zu lassen.

Fazit Mietkauf in Spanien

Wenn Sie sich seriösen Vermieter aussuchen, sind Sie schon ziemlich sicher. Natürlich ist ein Mietkauf mit Risiken verbunden, die sich so bei einem Kauf nicht ergeben würden. Seriosität vorausgesetzt ist der Mietkauf in Spanien aber eine attraktive Möglichkeit, den Kauf eines Ferienhauses in Spanien zwei Jahre vorzuziehen. Also, worauf warten Sie noch? Genießen Sie schon den kommenden Sommer unter Palmen im eigenen Haus! Zum Beispiel in einer Neubau Villa im schönen Cala Pi auf Mallorca. Sehen Sie hier das Exposée.

 

Christoph Albeck
Christoph Albeck ist professioneller selbständiger Immobilien Investor. Er schreibt zum Thema Immobilien als Kapitalanlage: wie man mit Immobilien ein dauerhaft stabiles Einkommen erzielen kann. Welche Immobilien sich besonders gut für den Bestand eignen und wie man durch Projektentwicklung Mehrwert schafft. Schwerpunkt seiner eigenen Investments sind Mallorca Immobilien. Mit über 15.000 Transaktionen pro Jahr und mit Käufern aus aller Welt zählt Mallorca bei Experten zu einem der spannendsten Immobilienmärkten Europas. Christoph Albeck lebt seit über 30 Jahren auf Mallorca und natürlich prägt das Leben auf dieser wunderbaren und internationalen Insel seine Sicht der Dinge. Die Presse: „Christoph Albeck ist selber auf Mallorca als Immobilieninvestor und Bauträger tätig und kennt die Perspektive des Käufers. Er kennt die Zweifel, die sich bei einem Finca Kauf auf Mallorca zwangsläufig ergeben und gibt Tipps zur Immobiliensuche, zur günstigsten Finanzierung in Spanien und zu Steuern. Er hat nach seinem Abschluß als Diplom-Volkswirt (Universität Konstanz) jahrelang als Bankdirektor auf Mallorca gearbeitet.“ Profitieren Sie von seinem exzellenten Netzwerk und den besten Kontakten zu den führenden Maklern, Bauträgern, Rechtsanwälten und Bankdirektoren, indem Sie sich jetzt kostenlos zu seinem Newsletter anmelden.