Immobilien als Altersvorsorge – warum B-Lagen so rentabel sind.

Daß die Rente nicht sicher ist weiß jedes Kind. Umso wichtiger ist es, genau jetzt etwas zu tun. Mit einer Mallorca Immobilie als Kapitalanlage.

Das bisschen Sparen reicht bei weitem nicht aus, um eine hohe monatliche Rente im Alter zu erzielen. Um den aktuellen Lebensstandard im Alter auch nur zu halten, geschweige denn sich auch noch ein paar Extra-Reisen leisten zu können, muß gespart werden. Und zwar richtig.

Der jährliche Sparbetrag, der zu leisten ist, sollte bei einem 50-jährigen Unternehmer schon im fünfstelligen Bereich liegen. Schließlich sollte man laut einer Untersuchung vom Handelsblatt rund 10.000 EUR sparen, um nur eine Zusatzrente von eintausend Euro zu erhalten.

Wer sich dabei nicht auf Banken und Sparkassen verlassen möchte und lieber selbst aktiv handelt, landet unweigerliche bei Immobilien. Nur mit Immobilien setzen Sie sich auf den Fahrersitz Ihrer Altersvorsorge!

Immobilien sind eine solide Kapitalanlage. Langfristig liefern B-Lagen dabei eine deutlich höhere Wertsteigerung als Premium-Lagen.

Premium Lagen sind Lagen für Banken, Versicherungen und Fonds. Da kann man sicher nichts falsch machen, und besser als gar nicht sparen sind sie auch. Aber Banken und Versicherungen arbeiten mit angestellten Portfolio-Managern. Und die sind vor allem an einem sicheren Job interessiert. Sie werden an ihrer Performance gemessen. Und zwar täglich, wöchentlich, monatlich und jährlich. Ist die Performance gut, ist der Job sicher. Da riskiert man kein Invest in eine B-Lage.

Immobilien als Altersvorsorge – warum B-Lagen so rentabel sind.

Der Unternehmer, der Immobilien als Altersvorsorge kauft, ist getrieben von einer langfristigen Perspektive. B-Lagen sind nicht Premium. B-Lagen können im Wert schwanken. Der Altersvorsorger hat aber einen entscheidenden Luxus, den der professionelle Portfolio Manager nicht hat: er verfügt über ausreichend Zeit!

Zeit ist ein Luxus in unserer heutigen Zeit. Und bei der Altersvorsorge ein Luxus, der nicht extra kostet. Ganz im Gegenteil: B-Lagen werden von institutionellen, professionellen Käufern verschmäht. Und bieten daher ein ideales Einstiegs-Szenario für Immobilien als Altersvorsorge.

Chancen von B-Lagen bei Immobilien als Altersvorsorge

Kurzfristig liefern B-Lagen, aufgrund ihrer schlechteren Lage, niedrigere Renditen als A-Lagen. Aber wer für die Altersvorsorge spart, profitiert dabei von einem günstigen Einstiegspreis. Muß weniger für die Finanzierung einplanen oder kann sogar komplett auf Fremdkapital von der Bank verzichten. Ein 50jähriger, der für die Altersversorgung kauft, kann das gekaufte Objekt 15 bis 20 Jahre liegen lassen.

Erinnern Sie sich noch an Ihren ersten Immobilienkauf vor 20 Jahren? Was ist aus dem Stadtteil geworden? Sie selbst hätten die Entwicklung der letzten 20 Jahre nicht für möglich gehalten.

Langfristig wird oftmals eine B-Lage zu einer exzellenten A-Lage. Diese Erfahrung machen Investoren immer wieder. Gerade in Gegenden mit Potenzial wie Cala Pi auf Mallorca kann man das gut beobachten!

Was Sie bei einem Kauf wissen müssen

Am Besten machen Sie zunächst unseren Eignungs-Test, welches Investment am besten zu Ihnen passt. Bei einer Kapitalanlage in ein Grundstück auf Mallorca spielt die Lage eine ganz entscheidende Rolle. Premium Lagen kosten ein vielfaches als B-Lagen. Und von C-Lagen raten wir ab, hier sind die Risiken viel zu groß. Wenn Sie selbst noch nicht wissen, welches Invest für Sie am Besten ist, vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch. Wir helfen Ihnen gerne!